Parodontologie

Gesunde Zähne fangen beim Zahnfleisch an. Deutlich über die Hälfte aller Erwachsenen leiden oder litten schon einmal unter Zahnfleischrötungen, -bluten oder -schwellungen. Hierbei lösen verschiedene Bakterien eine Entzündung aus und es bilden sich zwischen Zahn und Zahnfleisch so genannte Taschen, in  denen die Bakterien ungehindert wachsen können. Mit Ihrer häuslichen Mundhygiene sind diese nun nicht mehr zu entfernen.  Wird dieser Zustand zu lange nicht behandelt, kann die Entzündung auch den Zahnhalteapparat und den umliegenden Knochen in Mitleidenschaft ziehen, es entsteht eine Parodontitis. Hierbei kann es zu einem Verlust der haltenden Strukturen kommen und Ihre Zähne fangen an zu wackeln oder fallen gar aus. 

Zudem kann eine fortgeschrittene Parodontitis Folgeerkrankungen, wie z.B. Herz- und Blutgefäßerkrankungen, auslösen und auch zu einer dauerhaften Einschränkung der Leistungsfähigkeit und Frühgeburten führen.  Bitte beachten Sie auch, dass sich diese Parodontitisbakterien übertragen können. So ist es möglich, dass Sie durch eine unbehandelte Parodontitis, dass Risiko für eine spätere Erkrankung an ihre Kinder weitergeben!

 

Um zu verhindern, dass es zu einer solch schweren Parodontitis kommt, kann  eine reglmäßige Professionelle Zahnreinigung durch unsere speziell geschulten Mitarbeiter helfen. Sollte es doch bereits zu deutlich vertieften Taschen und einem Knochenabbau gekommen sein, hilft eine Parodontaltherapie. Hierbei werden die Taschen bis in die Tiefe gereinigt und desinfiziert und es wird ein individueller Prophylaxeplan für Sie erstellt.

 

Wir beraten Sie gerne.